Gästebuch der Landesregierung

Kommentare

383 Kommentare Gästebuch der Landesregierung

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


« Ältere Kommentare
  1. A.H. Sale says:

    Neue PISA-Studie: Mädchen werden in der Bildung Deutschlands und insbesondere im Land Brandenburg benachteiligt. In Ländern wie Finnland, Australien, Kanada und den USA, wo Gender-Diskriminierung verboten ist, sind die Ergebnisse von Jungen und Mädchen fast identisch und dieses trotz einer hohen Migrationspopulation von Australien und den USA: In Australien gibt es nur 2 Punkte Unterschied und der Unterschied ist nicht signifikant und in Finnland und den USA sind die Mädchen, einschl. der Migrantinnen in den USA, besser als die Jungen. In diesen Ländern gibt es auch faire Chancen in der Bildung und einen fairen Arbeitsmarkt. Deutschland und einige andere Länder sind dagegen zurückgeblieben: In der Sekundarstufe II der Gymnasien unterrichten auch kaum Lehrerinnen (und in Brandenburg noch dazu wurden Lehrer, die nicht das Lehramt an Gymnasien haben, einfach in die Sek.II gestuft, obwohl sie nur für die Sek I damals studiert haben) und sind damit keine “Role Models” und auch an den deutschen Universitäten haben es begabte Frauen viel schwerer als sogar schlechtere Männer. Warum sollten sich die Mädchen also anstrengen? Eine Variation der Ergebnisse von ausgezeichnet bis schlecht (wie bei den Jungen) gibt es bei den Mädchen kaum und dieses zeigt, dass da in Deutschland gesellschaftlich was verkehrt läuft und Brandenburg ist dabei besonders betroffen (kein Wunder bei der “Landespolitik”). In Deutschland gibt es aber leider diesen signifikanten Unterschied, da Mädchen wenig Chancen und Perspektiven haben. In Brandenburg werden und wurden unter der rot-roten Regierung aber nicht nur Mädchen schwerwiegend benachteiligt, sondern insbesondere die sozial Schwachen. Dieses ist der Fall, weil Frau Münch an den Gymnasien (Sek II) und an den Oberschulen nur noch unqualifizierte Quereinsteiger einstellt und hierbei meist Männer, während die Frauen ohne Lehrerausbildung von Frau Münch an den Grundschulen eingesetzt werden. Liebe Landesregierung, wann tut ihr endlich einmal etwas für die Bildung???

  2. Leni says:

    Hallo , schöne Seite !
    wünsche Euch weiterhin viel Glück und Erfolg.
    Gruß
    Leni

  3. Buchholz says:

    Sehr geehrter Herr Dr. Woidke,
    Warum steht der Landtag oder das Parlament nicht hinter das angenommene Nachtflugverboat nicht hinter Ihnen? Warum haben Sie keine Unterstützer?

    Ich verstehe Ihre unterschiedliche Meinung nicht. Herr Talk-Platzeck hat auch nur lamentiert . Keiner geht auf die Bürger zu, die draußen mit den Keruen stehen, auch Sie nicht und sie wollen sich einsetzen.
    Verbünden Sie sich mit BIs, dann werden Sie Stark.
    MfG
    Hannelore Buchholz

« Ältere Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>