Hinweis: brandenburg.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Marktplatz der Möglichkeiten 2014

Die Erfahrungen mit der „Best-Practice“-Broschüre zum demografischen Wandel und die positive Resonanz darauf haben gezeigt, dass es im Land Brandenburg viele engagierte Menschen gibt, die mit Kreativität und Tatkraft die unterschiedlichen demografischen Herausforderungen anpacken. Der „Marktplatz der Möglichkeiten“ soll hier allen interessierten Brandenburgern eine Plattform bieten, um Anregungen zu vermitteln sowie Ideen zu sammeln und zu veröffentlichen.

Aus diesem Grund werden wir an dieser Stelle jeweils monatlich Projekte präsentieren, die „Gute Lösungen“ auf unterschiedlichen Feldern des demografischen Wandels anbieten.

Aber ein Forum braucht auch den Austausch: Wir suchen Vorschläge für neue interessante„Best-Practice-Projekte des Monats“ und stehen Ihnen unter Kontakt gern zur Verfügung. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie sich bei einem der vorgestellten Projekte gern einbringen möchten oder selbst ein Beispiel zum Nachahmen suchen. Ansprechpartner zu den Projekten finden Sie im Übrigen auch am Ende der jeweiligen Projektbeschreibungen.

 


Kinder für die Zukunft fit machen – Kita-Initiative „Netzwerk Gesunde Kita“ ist „Demografie-Beispiel“

Kita-Initiative03.12.2014 - Die Gemeinschaftsinitiative „Netzwerk Gesunde Kita“ ist das „Demografie-Beispiel des Monats“ Dezember. Erstmals in seiner neuen Funktion überreichte heute der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, die Auszeichnung. Bei einem Besuch der Gründungs- und Mitgliedskita „Kinderland“ im Potsdamer Ortsteil Neu Fahrland würdigte Zeeb die Arbeit des Verbundes: „Er leistet einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung unserer Kleinsten und ist eine Stütze für Eltern und Familie.“ Insgesamt gehören dem Netzwerk 41 Kindertagesstätten aus allen Teilen des Landes an.
[ausführlich]


Modellprojekt „Lernende Verwaltung“ als Demografie-Beispiel des Monats November ausgezeichnet

Werkstattgespräch, Foto M´s Marketing und Kommunikation GmbH13.11.2014 - Das Modellprojekt „Lernende Verwaltung – Weiterbildung zur Bewältigung des demografischen Wandels“ im Landkreis Spree-Neiße ist das Demografie-Beispiel des Monats November. Im Auftrag des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überreichte Abteilungsleiterin Birgit Gidde die Auszeichnung heute in Forst. Der Landkreis hatte das Projekt gemeinsam mit der Stadtverwaltung Forst und der Marketingagentur M’s + Kommunikation GmbH initiiert. Ziel des Projektes ist es, kommunale Verwaltungen auf demografische Entwicklungen organisatorisch einzustellen und Weiterbildungsstrukturen für Führungskräfte und Mitarbeiter effektiver zu gestalten.
[ausführlich]


Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf – Deutschlandweit einmaliges Projekt aus Oder-Spree ist „Demografie-Beispiel“

Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf“ des Landkreises Oder-Spree, Foto Evelyn Reich 29.10.2014 - Das deutschlandweit einmalige Modellprojekt „Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf“ des Landkreises Oder-Spree ist das „Demografie-Beispiel des Monats“ Oktober. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, überreichte die Auszeichnung heute bei einem Besuch im Pflegestützpunkt Eisenhüttenstadt. Bei dem Projekt helfen ehrenamtliche Lotsen Angehörigen von Pflegebedürftigen dabei, Beruf und Betreuung besser in Einklang zu bringen. Dabei arbeiten sie auch eng mit Betrieben zusammen. Derzeit werden in Brandenburg fast die Hälfte der Pflegebedürftigen von Angehörigen versorgt.
[ausführlich]


Lange Bank mit Zukunftspotential – Baruther Kunstprojekt ist „Demografie-Beispiel des Monats“

Demografiebeispiel des Monats September 03.09.2014 - Das Kunstprojekt „Wissenstausch – Baruther Bank“ des Vereins „Institut zur Entwicklung des ländlichen Kulturraums“ ist das „Demografie-Beispiel des Monats“ September. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, überreichte die Auszeichnung heute bei einem Besuch in der Kommune im Landkreis Teltow-Fläming. Die über fünf Meter lange Holzbank steht seit Ende vergangenen Jahres vor dem Baruther Schloss. Sie ist zu einem Treffpunkt für Jung und Alt, für Einheimische und Gäste geworden. Hier finden nicht nur Vorträge und Diskussionsrunden statt, hier werden auch Kontakte geknüpft und neue Ideen für die Region geboren.
[ausführlich]


Zukunft vor Ort – Projekt „Heim(at)arbeit“ der Akademie für Landschaftskommunikation ist Demografie-Beispiel des Monats

Demografiebeispiel des Monats August, Foto Akademie für Landschaftskommunikation 27.08.2014 - Das Bildungsprojekt „Heim(at)arbeit“ des Vereins Akademie für Landschaftskommunikation ist von der Staatskanzlei als „Demografie-Beispiel des Monats“ August geehrt worden. Der Verein wurde für seine Bemühungen gewürdigt, jungen Menschen die Vielfalt an Arbeits- und Lebensperspektiven auf dem Land näher zu bringen und sie damit an die Heimat zu binden. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, überreichte die Auszeichnung heute bei einem Besuch in Wriezen (Landkreis Märkisch-Oderland).
[ausführlich]


Mnisterpräsident zeichnet Projekt „Räuberleiter“ als Demografie-Beispiel aus

Ministerpräsident informiert sich über das Demografieprojekt des Monats Juli 05.07.2014 - Auf dem BRANDENBURG-TAG in Spremberg hat Ministerpräsident Dietmar Woidke heute gleich zwei traditionsreiche Auszeichnungen der brandenburgischen Staatskanzlei verliehen: das „Demografie-Beispiel des Monats“ und die „Ehrenamtler des Monats“ Juli. Mit der Würdigung auf dem Landesfest sollen stellvertretend die vielen anderen Freiwilligen im Land gewürdigt werden. „Ehrenamtliches Engagement hat in Brandenburg eine lange Tradition. Die Menschen, die unser Miteinander gestalten und Verantwortung übernehmen, sind unverzichtbar, um unsere Gesellschaft am Laufen zu halten“, sagte Woidke heute vor großer Kulisse auf der Landesbühne am Festplatz.
[ausführlich]


Sternstunden in der Uckermark – Staatskanzlei zeichnet Verein „Leg los – werd groß“ als Demografie-Beispiel aus

Sternstunden in der Uckermark, Foto Czevi 05.06.2014 - Die Staatskanzlei hat heute den Verein „Leg los – werd groß“ aus Schwedt für sein Projekt „Sternstundenbetreuung“ als Demografie-Beispiel des Monats Juni ausgezeichnet. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, würdigte bei einem Besuch das Engagement des Vereins, schichtarbeitenden Eltern die Möglichkeit zu bieten, ihr Kind auch in den Abendstunden oder am Wochenende betreuen zu lassen. Darüber hinaus übergab er einen Scheck in Höhe von 600 Euro aus Verfügungsmitteln, um die Präsentation des Vereins auf der INKONTAKT-Messe in der Uckermark am 14. und 15. Juni zu unterstützen.
[ausführlich]


Fachkräftesicherung: Kooperationsprojekt der Fachhochschule Brandenburg mit Auszeichnung „Demografie-Beispiel des Monats“ geehrt

Demografieprojekt Mai 2014 28.05.2014 - Die Fachhochschule Brandenburg ist heute für ihr Projekt „Coaching International“ als „Demografie-Beispiel des Monats“ Mai geehrt worden. Die Bildungseinrichtung hat dafür beispielsweise Bewerbungs- und Kommunikationstrainings entwickelt, um ausländischen Studierenden den Berufseinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern und sie als qualifizierte Fachkräfte in der Region zu halten. Die Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund, Staatssekretärin Tina Fischer, überreichte die Auszeichnung bei einem Besuch der Fachhochschule. Auch einheimische Studenten sollen durch spezielle Angebote in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden.
[ausführlich]


Gewinn für alle – Cottbuser Firma mit Auszeichnung „Demografie-Beispiel des Monats“ geehrt

Demografieprojekt April 2014 09.04.2014 - Die Firma Gerstgraser - Ingenieurbüro für Renaturierung aus Cottbus ist heute als „Demografie-Beispiel des Monats“ April geehrt worden. Das Unternehmen wurde für seine Bemühungen gewürdigt, Hochschulabsolventen an Brandenburg zu binden. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, überreichte die Auszeichnung bei einem Besuch der Firma. Das Unternehmen nutzt die Möglichkeit, mit Hilfe der beiden Förderprogramme der Landesregierung „Brandenburg-Stipendium“ und „Innovationsassistent“ Beschäftigungsangebote für hochqualifizierte Frauen und Männer zu schaffen und so junge Leute im Land zu halten.
[ausführlich]


Zukunft gestalten – Interaktives Spiel der Universität Potsdam ist Demografie-Beispiel im März

27.03.2014 - Staatskanzleichef Albrecht Gerber hat heute das interaktive Planspiel „Wir sind Brandenburg – Demographic Games 3000“ als Demografie-Beispiel des Monats März geehrt. Der Staatssekretär überreichte die Auszeichnung im Rahmen des diesjährigen Brandenburger Zukunftstages für Mädchen und Jungen, der auf dem Golmer Campus der Universität Potsdam ausgerichtet wurde.
[ausführlich]


Gemeinsam stark - Staatskanzlei zeichnet Heimatverein Wahlsdorf als Demografie-Beispiel aus

MdM Februar 2014 06.02.2014 - Die Staatskanzlei hat heute den Heimatverein Wahlsdorf im Landkreis Teltow-Fläming als Demografie-Beispiel des Monats Februar ausgezeichnet. Im Auftrag des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, würdigte Abteilungsleiterin Birgit Gidde bei einem Besuch die vielfältigen Initiativen des Vereins zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit des Dorfes.
[ausführlich]


Vom Schandfleck zum Schmuckstück – Auszeichnung für Engagement gegen Wohnungsleerstand

MdM Januar 201409.01.2014 - Eine Kyritzer Arbeitsgruppe, die sich um innerstädtischen Leerstand und vom Verfall bedrohte Häuser kümmert, ist das erste Demografie-Beispiel im neuen Jahr. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, überreichte heute bei einem Besuch in der Stadt Kyritz Mitgliedern der Arbeitsgruppe die Auszeichnung für deren ehrenamtliches Engagement. Seit nunmehr drei Jahren kümmern sich fünf engagierte Bürger in Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtentwicklung und Bauen um den Erhalt von Bausubstanz in der historischen Altstadt von Kyritz. Sie listen verwaiste Häuser auf, bemühen sich um die Klärung der Eigentumsverhältnisse sowie um mögliche Sanierungs- und Nutzungskonzepte.
[ausführlich]